Meditation und Dzogchen. Hamburg, 2008

Öffentlicher Vortrag im TTC Hamburg 29.02.2008.
James Low
PDF downloaden
Übersetzung: Axel Wasmann
Transkription: Joerg Struve
Überarbeitet von Jayachitta und Christiane Wittekind

Extract
images-54Wir sind wie Kinder, die morgens am Strand eine Sandburg bauen, und dann nachmittags enttäuscht sehen, dass das Meer sie weggespült hat. In allem, was wir tun, bauen wir bloß Sandburgen. Die Annahme, dass es mehr sei, ist reine Fantasie! Dies bedeutet nicht, dass wir keine Sandburgen bauen sollten. Aber wenn wir alles als Traum oder Illusion begreifen, oder wie die Reflexion des Mondes im Wasser, sehen wir auch, dass Sandburgen einstürzen und wieder zu Sand werden. Zwischen Sand und Sandburg gibt es keinen Unterschied.