Hingabe und Vertrauen. Darnkow, 2006

James Low
Darnkow, Polen
Juli 2006
Download Pdf

Übersetzt von Gisela Goericke-Driver, überarbeitet von Wulf Niepold
Extracts
…Rinpoche hat oft das Bild von einem  Ring und einem Haken benutzt.   Er hat immer wieder betont, wie wichtig es ist, einen starken Ring des Vertrauens zu entwickeln, so dass der Haken des Gurusegens und -mitgefühls diesen Ring greifen kann…
…Die Übertragung muss, damit die lebendige Linie weiterlebt, durch Hingabe geschehen…
…Wenn wir Hingabe entwickeln, sind wir sowohl groß als auch klein.  Klein, weil wir voller Respekt und Vertrauen sind und wie ein Kind werden, schutzlos und offen; und wir sind groß, weil wir uns sicher fühlen und darauf vertrauen, dass unser Leben die richtige Richtung einschlägt.  Unsere Energie kann sich entspannen, sich öffnen und annehmen, was geschieht…
…Wert enthüllt sich durch Beziehung. Wenn du den Objekten des Dharma Hingabe erweist und dein Herz sich öffnet, dann siehst du mit dem Auge des Herzens, und das Auge des Herzens sieht Dinge, die der Geist, das Gehirn nicht sehen kann.  Aus diesem Grund ist Hingabe sehr wichtig.  Es ist keine primitive oder äußerliche Übung für gewöhnliche Menschen. Es ist die höchste Übung der Yogis…
… Chhimed Rigdzin Rinpoches großes Geschenk war,  die Integration von Entspannt Sein und Aufpassen vorzuleben…

INHALT
HINGABE UND VERTRAUEN ................................................................... 6
HINGABE UND PADMA SAMBHAVA .............................. 7
WIE WIR UNSER LEBEN BEWOHNEN KÖNNEN .................................. 10
SEI DIR SELBST EIN FREUND ..................... 11
GELASSEN SEIN ............... 12
WIE DIE FÜNF SKANDHAS UNSER UNIVERSUM ERSCHAFFEN .......... 13
RADIKALE LEERHEIT ................ 14
SCHWIERIGE SITUATIONEN SIND OFT NÜTZLICHER ALS EINFACHE SITUATIONEN 15
GELASSEN SEIN AUF DZOGCHEN-ART ..... 16
DER GARTEN EDEN UND SAMSARA .... 16
DIE ENERGETISCHE VERBINDUNG MIT DER ÜBERTRAGUNGSLINIE . 18
DIE DREI „TOPF-FEHLER“: SCHWIERIGKEITEN BEIM ZUHÖREN ... 18
SHINÉ: DER DIENER BEDIENT DEN HERRSCHER .. 20
ZUFLUCHT ZU NEHMEN IST EIN STARKES GEGENMITTEL GEGEN DIE
GEWOHNHEIT, SICH FÜR ETWAS ZU BEGEISTERN UND DANN DAVON ABGELENKT ZU WERDEN. ......... 21
Wir nehmen Zuflucht zum Buddha, gegen uns selbst .......................... 22
WARUM IST PADMA SAMBHAVA ZUVERLÄSSIG? DAS WESEN DER DREI KAYAS . 23
Beziehungen: Die Anwort liegt nicht im Objekt .................................... 24
EIN KARMISCHER FILM LÄUFT IN UNSEREM KOPF AB, MIT DEN FÜNF GEISTESGIFTEN ALS HAUPTDARSTELLERN ...... 25
YAB-YUM: SUBJEKT UND OBJEKT TRETEN GEMEINSAM IN ERSCHEINUNG ......................... 26
(KEINE) ZUFLUCHT ZU LIEBHABERN UND BEZIEHUNGEN NEHMEN..... 27
Die fünf Geistesgifte und die fünf Weisheiten in unseren Beziehungen 
sehen ..... 28
VERTRAUEN UND LEERHEIT ................................................................ 30
WISSEN ALS UNTERSTÜTZUNG, NICHT  WISSENSANHÄUFUNG  MIT DEM ZIEL, SITUATIONEN ZU BEHERRSCHEN ... 30
Wer ist der Buddha? Sichtweisen der verschiedenen Yanas ............... 31
RITUELLE PRAXIS UND MUDRAS .... 32
Unwissenheit ist auch im Körper ......................................................... 33
C.R. Lama und der Körper .................................................................. 34
ERREICHBAR SEIN FÜR ANDERE: DIE VIER TÄTIGKEITEN ..... 35
WO GEHÖRE ICH HIN? DIE PRAXIS IST MEIN WAHRES LAND ..... 36
BUTTERLAMPEN–PRAXIS ..................................................................... 37
EINE DZOGCHEN-ÜBUNG ...................................................................... 38
FRAGEN ÜBER DEN DUALISMUS .... 40
TRAMPEN........... 41
DIE VIER ARTEN DES VERTRAUENS ................................................... 41
DAS VERTRAUEN DES VERLANGENS ... 41
KLARES VERTRAUEN ...... 42
VERTRAUEN MIT OFFENEM HERZEN .... 43
UNUMSTÖßLICHES VERTRAUEN ........ 43
„SELBSTBEFREIUNG“ BEDEUTET VERTRAUEN IN DIE VERGÄNGLICHKEIT . 44
WIE SICH DIE DREI AUSSAGEN DES GARAB DORJE AUF DAS VERTRAUEN
BEZIEHEN ....................... 46
THE “REAL THING“ ............. 46
VERTRAUEN IST EINE METHODE, UNSERE ENERGIE ZU LENKEN: „VERLASSE
DIESES LEBEN NICHT MIT LEEREN HÄNDEN.“ ...... 47
INITIATION UND VERTRAUEN ............................................................... 48
ZENTRALES THEMA IM TANTRA UND DZOGCHEN: DAS UNENDLICHE POTENTIAL UNSERER BUDDHA-NATUR .... 49
DER GEIST IST EINE ILLUSORISCHE FABRIK, DIE NUR ILLUSION PRODUZIERT. ... 49
DIE „DREI AH“-PRAXIS ......... 50
DIE NATUR UNSERES EIGENEN GEISTES SEHEN .......... 51
HINGABE UND ÜBERTRAGUNG............................................................ 52
VERTRAUEN IN DEN LEHRER ..... 52
ZWEIFEL IST EINE BARRIERE ZWISCHEN DIR UND DEM OBJEKT DEINER HINGABE .................... 53
DIE GESCHICHTE VOM HUNDEZAHN ........ 53
BUDDHAS WEISHEITSAUGE SIEHT, DASS ALLES DIE FORM DER LEERHEIT IST ... 55
SICH FÜR DIE DISZIPLIN DER HINGABE ENTSCHEIDEN ............ 56
MÖGEN HINDERNISSE ZUM WEG WERDEN! ...... 57
NGO WO, RANG ZHIN, THUG JE ........................................................... 58
UNSERE ANHAFTUNG LOCKERN ..... 59
MIT VOLLEM VERTRAUEN BETEN ................................................................. 60
FRAGEN .................................................................................................. 61
RINPOCHES GRÖßTES GESCHENK ............ 63